Vita

 

 

 

Björn Schulz ist Studio Audio Engineer und Gründer von Mix my Song. Er hat sich das Audio Engineering, neben seinem Studium am HOFA College in Karlsdorf, über mehrere Jahrzehnte erarbeitet:

 

Sein Leben lang stand die Musik im Vordergrund. So lernte er bereits mit 7 Jahren Saxophon. Später folgten autodidaktisch E-Bass, E-Gitarre, Schlagzeug und Klavier, um das erworbene Wissen für Arrangements seiner Coverbands einzusetzen.

 

 

In diesen Jahren arbeitete und experimentierte er  ausgiebig mit den Möglichkeiten von Analogpults und seiner damaligen 8-Spur TASCAM Bandmaschine in seiner Rockband 'Suspenders'. Bei den zahlreichen Live-Auftritten seiner darauf folgenden Coverband übernahm er die gesamte Tontechnik sowie
Leitung und Arrangements . Nach einigen Jahren "on the Road“ kristallisierte sich jedoch immer deutlicher heraus, dass seine ganze Leidenschaft in der Tontechnik, dem Audio Engineering an sich begründet ist.

 

Nach Abschluss seines IT Studiums im Braunschweig und dem anschließenden Umzug nach Düsseldorf gab es ein paar Jahre der Rückbesinnung. Seit einigen Jahren hat er alle Fernkurse am HOFA College in Karlsdorf erfolgreich absolviert und die Ausbildung zum staatlich zertifizierten Studio Audio Engineer abgeschlossen.

 

Parallel hat er in Düsseldorf sein eigenes High End Mixing Studio gemäß seiner Vorstellungen und Erfahrungen verwirklicht.

 

Seit Oktober 2016 bietet er seine Mixing Services nun auf www.mix-my-song.com bzw. www.mix-my-song.de an. Zu diesen zählen - außer dem zentralen
Mixen von Songs aller Genres - auch Mastering und Songwriting.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Björn Schulz

Schinkelstr. 55
40211 Düsseldorf

Germany

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Mix my Song, Björn Schulz